Schon in der Primarschule schenkten wir uns gegenseitig Kundenstimmen.

Kannst Du Dich an die «Vergissmeinnicht» Büchlein erinnern?

Sätze wie … immer soll ein guter Engel schützend Dir zur Seite stehn oder schaue vorwärts, nicht zurück – neuer Mut ist Lebensglück… schmückten das weisse Papier.

(Durchgepauste Zeichnungen waren zu meiner Zeit der absolute Hit).

Jedes Mal, wenn ich mein blaues, in Leder gebundenes Büchlein von einem Kameraden zurückerhielt, platze ich vor Neugier.

Die Freude war gross.

Schon als Mädchen ist mir aufgefallen, dass es bei einigen meiner Kameraden lange dauerte, bis ein Eintrag zustande kam.

Ein Phänomen, welches ich heute noch beobachte!

Natürlich geht es heute nicht um «Vergissmeinnicht-Einträge», sondern um Kundenstimmen für meine Energie- und Heilarbeit als uniquebeYoutiful.

So kam es, dass ich mich in den letzten Wochen ganz intensiv mit dem Themenbereich Kundenbewertung, Google-Rezesionen und Testimonials beschäftigte.

Welche Bewertungen verwende ich wie?

Kundenstimmen … veröffentliche ich gerne auf meiner Website. Diese schenken Vertrauen und vermitteln den Website-Besuchern einen ersten Eindruck meiner Arbeit.

Alle drei Monate ersetze ich die bestehenden Kundenstimmen mit neuen. So ist meine Website immer auf dem neusten Stand und wirkt abwechslungsreich. Alle fühlen sich gehört und gesehen.

Google-Rezesionen … vergrössern meiner Sichtbarkeit und schenken fremden Menschen, eine übersichtliche Expertise meiner Arbeit. Ich achte darauf, dass ich auf jede öffentliche Bewertung antworte. Soziale Netzwerke sind für mich neutral. So liegt es in meiner persönlichen Verantwortung, wie ich damit umgehe.

Testimonials … schenken meinen Salespages das gewisse Etwas. Sie holen den Leser ab und entführen diesen in eine andere Welt mit persönlichen Erfahrungen. Hinter Testimonials stecken immer mutige Menschen. Denn wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

Sieben Hauptgründe, warum Kundenstimmen ausbleiben!

Kundenstimmen schreiben fällt vielen Menschen schwer. In meiner Recherche zum Thema Kundenstimme schreiben entdeckte ich sieben Hauptgründe, warum Kundenstimmen sehr oft ausbleiben.

  • Die nötige Zeit und Ruhe fehlt – ich schiebe die Kundenstimme gerne nach hinten.

  • Die Energie von öffentlichen Plattformen wie z.B. Google Business passt mir nicht – soziale Medien werden von mir konsumiert, jedoch nicht kommentiert.

  • Die Worte kommen zur sehr schwer aufs Papier – Die Bewertung bleibt in meinem Kopf stecken.

  • Die Kundenstimme wird schlicht weg vergessen – mein Alltag ist so ausgefüllt, dass ein zusätzliches To Do keinen Platz mehr findet.

  • Du und Deine Probleme stehen im Vordergrund – Schon beim Gedanken an eine Bewertung fühle ich mich erschöpft und überfordert.

  • Hohe Ansprüche lähmen mein Tun – ich habe grosse Erwartungen an mich – ich bin Perfektionist.

  • Was schreibt man da bloss rein – ich fühle mich komplett verloren und mache immer alles falsch.

Mein grosses Warum

Für mich ist die Auseinandersetzung mit dem Thema Kundenstimme sehr wichtig.

WARUM?

Weil meine Herzberufung (GeniusReport Talenteprofil) eine vierte Linie aufweist, und ich deshalb im wahrsten Sinne von den Kundenstimmen meines Netzwerkes lebe.

Natürlich zeigt sich da auch immer wieder die Kernwunde mit der Angst vor Zurückweisung.

Ich bin auf Rückmeldungen angewiesen. So kann ich mich stetig verbessern und weiss, was meine Community besonders mag.

Ich sage immer: «Kundenstimmen sollen aus dem Herz geschrieben werden».

Und genau da hapert es bei vielen Menschen!

Sobald sich nämlich der Kopf einschaltet, entstehen Ängste, Sabotagen, Ausreden oder gar Unsicherheiten bis hin zu Glaubenssätzen. Es geht dann nicht mehr um die Sache, sondern um einen versteckten Schatten hinter der Sache.

So frage ich Dich: Bist Du frei …?

… eine Kundenstimme direkt aus dem Herzen zu schreiben?

… öffentliche Plattformen für positive Bewertungen zu nutzen?

… heute zu geben anstatt zu nehmen?

Ja? Wunderbar.

Nein. Dann lese gerne nachfolgende 3 Tipps.

Meine 3 Tipps für Dich

Mit nachfolgenden 3 Tipps helfe ich Dir eine authentische Kundenstimme zu schreiben.

1. Schreibe die Kundenstimme so, dass ein 7-jähriges Kind diese versteht.
Einfach und in kurzen Sätzen. Stelle Dir dazu Dein eigenes Inneres Kind vor.

Win-Win: Wusstest Du das Dein Unterbewusstsein geschriebene oder gesprochene Worte immer auf Dich selbst bezieht?

2. Überprüfe Dein eigenes Verhalten. Reagierst Du aus dem Herzen oder aus dem Kopf. Unterliegst Du einem negativen Glaubenssatz oder zeigt sich ein Schattenthema, das Du anschauen darfst?

3. Gebe von Herzen und erhalte dreimal mehr zurück. Nutze das Gesetz des energetischen Ausgleichs. Sobald Du etwas von Herzen gibst, wirst Du auch von Herzen beschenkt.

Mit dieser Anleitung solltest Du befähigt sein, mir eine Kundenstimme zu schreiben 😉 oder diese im selbständigen Unternehmertum einzufordern. Jederzeit.

Mit der gegenseitigen Wertschätzung, dem aussprechen von Komplimenten, erschaffen wir eine Welt voller Möglichkeiten.

Abschlusstest:

Sprich folgende Affirmation dreimal laut aus:

Es ist sicher gesehen zu werden.

( wenn diese noch etwas in Dir auslöst, könnte ein karmisches Muster dahinter stecken)